Zum Inhalt springen

Der Tag der heiligen Regina

Am  Tag der heiligen Regina, dem 20.06.2013, jährt sich nicht nur die Schlacht der Padberger Fehde zum 600. Mal, sondern auch der Tag des Friedens:

Zwar werden wir am Samstag um 13 und 16 Uhr die Schlacht am Raingraben wieder aufleben lassen, doch im Grunde ist es ein Fest der Freude und des Gedenkens zugleich. Wir, die Mitglieder der Sankt Regina Korbach, freuen uns, Euch am kommenden 21.06.2013 um 18:30 Uhr im Korbacher Museum begrüßen zu dürfen:
Dieser Tag steht im Zeichen der Chronik. Tanderadei!
Eure Sankt Regina

Gruppenfoto Sankt Regina Korbach 2013

Gruppenfoto Sankt Regina Korbach 2013

DIe Fahne der Gruppe Sankt Regina vor der Kilianskirche zu Korbach

Die Fahne der Gruppe Sankt Regina vor der Kilianskirche zu Korbach

Advertisements

Klingen werden gekreuzt

Die HNA berichtete ausführlich über unsere anstehenden Stunden.In wenigen Minuten beginnt in der Kilianskirche die traditionelle Andacht zum Reginentag – vor heute genau 600 Jahren ereignete sich die größte Schlacht der mittelalterlichen Korbacher Stadtgeschichte. –

Wenn man ganz leise durch die Stadt geht, spührt und hört man auch heute noch diese Zeit!
Also: Haltet die Augen und Ohren für die Geschichte auf – am Samstag wird sie im Schießhagen (gegenüber der Jugendherberge Korbach) lebendig!

HNA-Artikel vom 19.06.2013:

 

Padberger Recken ziehen in die Schlacht

Ja, auch die „Padberger Boten“ sind ausgeschwärmt und berichten im ganzen Lande über die anstehende Schlacht und das Jubiläum.
So schreibt die WAZ am 19.06.2013: „Nach fast zwei Jahren Vorbereitung und Planung von Sankt Regina und Ring Padberg sowie nach einem halben Jahr mittelalterlichem Kampftrainings, ist es nun endlich soweit. Die Padberger Recken sind nun bereit, in Korbach in die Schlacht zu ziehen. Zum 600. Mal jährt sich die legendäre „Padberger Fehde“.“

IMG_0370

Die Zeichen stehen auf Sieg

Korbach ist und bleibt eine Hansestadt – nun auch offiziell:

Ja, so war es in damaliger Zeit: Hungrig, beutend und brandschatzend zogen die Herren von Padberg durch die Lande. So wurde zum Beispiel auch die Stadt Frankenberg und der Bischof von Paderborn Opfer dieser Streifzüge. Etwa 200 Jahre lang trieben die Padberger in verschiedenen Raubritterbünden ihr Unwesen ehe sie sich abermals an Korbach versuchten.

Als am 20.06.1413 die Padberger in der größten mittelalterlichen Schlacht der Korbacher Stadtgeschichte eine herbe Niederlage erlitten, zeichnete sich „das Ende vom Anfang“ ab. Die Padberger Herrschaft wurde in der Folgezeit in erheblichen Maße geschwächt und verlor viele Ländereien.

So stehen nun – 600 Jahre später – wieder die Zeichen auf Sieg für die Korbacher Bürgerschaft, die sich in jener Zeit blühend entwickelte: Daher ist nicht nur die gewonnene Schlacht, die am 22.06.2013 nachgestellt wird, ein historisches Ereignis, sondern auch die offizielle Verleihung des Titels „Hansestadt“. Vom 18.06. an darf sich Korbach offiziell in einen Atemzug mit 22 anderen deutschen Städten nennen, die allesamt dem Bund der Hanse angehörten.

Auch die Gruppe Sankt Regina und viele Akteure der Schlachtnachstellung „Padberger Fehde“ werden sich an diesem offiziellen Termin beteiligen.
Denn schließlich gilt: Die Zeichen stehen auf Sieg und wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen! Geschichte wird durch uns lebendig.

Die Hansestadt Korbach ist nun auch bei Facebook vertreten: https://www.facebook.com/HansestadtKorbach

An den Stellschrauben der Schlacht

Die WLZ/FZ berichtete heute über unsere letzten Trainingseinheiten. Viel Schweiß, Mut und auch ein wenig Blut ist geflossen – so oder so ähnlich hat es sicherlich auch damals bereits im Training angefühlt. Wir sind frohen Mutes und können nun auch verkünden, dass alle Dialoge und Texte für die Choreografie geschrieben sind. Das einzige, was bei diesem Training noch fehlte: die Kanonen. Denn die befinden sich noch im „Winterschlaf“.

Das OrgaTeam ist für Euch unter padberger-fehde@sankt-regina.de immer erreichbar. Weitere Mitkämpfer sind herzlich zu unserem nächsten Training, am 20.04 um 15 Uhr am Korbacher Gildehaus, eingeladen.

WLZ Bericht vom 10.04.2013

Von der Fehde verweht

Zum dritten Kampftraining hatten wir am vergangenen Samstag eingeladen: Diesem Aufruf folgten wieder viele unserer Waffenbrüder.

Die Choreografie für die Schlacht wird immer weiter ausgefeilt und wir trotzen dabei jedem Wetter: Schnee, Wind, Eis und Matsch konnten uns nicht davon abhalten, unsere Kampfeslust zu mindern.

Beeindruckend ist vor allem eines: Schon bei unseren Trainings bleiben regelmäßig Schaulustige stehen und beobachten unser buntes Treiben.

Ein paar Eindrücke des letzten Trainings gibts auf der Website der „Medienschmiede Korbach“: Von der Fehde verweht

Folg uns auch auf Facebook: Sankt Regina

Flyer, Pins und viele Mitkämpfer

Das Altstadtkulturfest in Korbach ist zu Ende und wir haben weitere Mitstreiter für nächstes Jahr gefunden. Immer mehr aktive Kämpfer und Unterstützer sind auf den Beinen für ein erfolgreiches Fest und Event im kommenden Jahr!
Sei auch du dabei und meld dich unverbindlich bei uns unter: padberger-fehde@sankt-regina.de

und drück „Gefällt mir“ bei www.facebook.com/sankt.regina

Nun gibt es auch das erste Spenden-Programm: Unterstütze uns mit einer kleinen Spende von 3 Euro und bekomm dafür die offizielle und limitierte Ansteck-Nadel zum 600 jährigem Jubiläum!

WIR SUCHEN DICH FÜR DIE SCHLACHT !

Am 22. Juni 2013 wird unsere große Schlachtdarstellung stattfinden. Es ist die größte mittelalterliche Schlacht der Korbacher StadtgeschichteFlyer Padberger Fehde v

Wer aktiv am Kampfgeschehen teilnehmen möchte, kann sich zunächst unverbindlich bei uns melden!

padberger-fehde@sankt-regina.de

 

Fotos „Anno 1413“

Mitglieder der Gruppe Sankt Regina versammeln sich im Schießhagen, reges Treiben und viele Gespräche. Was ist das nur für eine neumodische Technik? Diese Momentaufnahme-Maschine sei ein Hexenwerk, munkeln die ersten. Andere behaupten, es sei ein Weg, in die Zukunft zu reisen: Hinaus aus dem Jahre des Herren 1413, hinein in das Jahr 2013! https://padbergerfehde.wordpress.com/galerie/

Schießhagen soll Heerlager werden

Auftakt-Pressemitteilung in der Waldeckischen Landeszeitzung (WLZ) vom 14.04.2012:

„Mitglieder der St. Regina planen für das kommende Jahr Fest mit Schlachtdarstellung und Marktbuden“

Mit einem Fest samt Schlachtdarstellung möchten die Mitglieder der Schützengildenformation St. Regina im kommenden Jahr auf ein besonderes Korbacher Ereignis hinweisen – und suchen jetzt erst einmal Hilfe. Am 20. Juni 2013 wird die Schlacht auf der Helmscheider Höhe, bei der die Korbacher die verfeindeten Padberger in die Flucht schlugen, genau 600 Jahre zurückliegen. […]

Lesen Sie hier mehr im ausführlichen Pressebericht: WLZ-Bericht vom 14.04.2012.